im Schatten der Maschine
im Schatten der Maschine



im Schatten der Maschine

  Startseite
    Die Welt aus Sicht der Maschine
    Die Geisteskrankheit und ihre Auswirkung
    Maschinengeist - jetzt mit Bild und Ton
    Die fleischliche Hülle
    Das Innere des Maschinenkerns
    Erkenntnisse des Tages
    An ein paar ganz besondere Menschen
    Texte
    Friedhof der unvollständigen Texte
    Zitate
    Eine kleine Sammlung von Nischenfetische
    Die Maschine
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Enslaved Elve
   Smashan Tara
   Black Velvet
   Beichthaus
   Taumelnde Vision
   Kill more People
   süss
   Randnotizen über eine grosse deutsche Tageszeitung
   Traenenkind
   Damit beschäftigen sich Männer durchgehent



http://myblog.de/maschinengeist

Gratis bloggen bei
myblog.de





Killerspiele ab 31

»Killerspiele«
Computerspiele erst ab 31?
Wenn man den Gesetzesvorschlag von Keith Wright, einem demokratischen Kongressabgeordneten im US-Staat New York liest, kommen einem die Vorschläge deutscher Politiker gar nicht mehr so schlimm vor. Wright will mit seiner Eingabe A00547 tatsächlich erreichen, dass Computerspiele mit Gewalt-Inhalten nur noch an Personen über 30 verkauft werden sollen - und das nur unter erschwertem Zugang zu solchen Produkten. Dazu sollen "Adult only"-Bereiche in den Verkaufsstellen eingerichtet werden, die nur über eine Ausweiskontrolle für Bürger älter als 30 erreichbar wären. Zu den Inhalten, die zu so einer Einstufung führen sollen, äußerte er sich auch. So sollen alle Spiele, die schon die bloße Darstellung von

- der Ausführung eines Gewaltverbrechens
- Selbstmord
- sexueller Gewalt
- gewaltsamen Rassismus
- religiöse Gewalt
- illegalem Gebrauch von Drogen und Alkohol

zum Inhalt haben, unter diese Regelung fallen. Wenn man jetzt alle Spiele rausrechnet, die darunter fallen würden, bliebe praktisch nur noch Barbies Reiterhof übrig. Erstaunlich auch, dass Staatsbürger der USA bereits mit 18 Jahren legal Unmengen von Waffen in ihren Häusern und Wohnungen horten dürfen, aber nach dem Willen von Wright keinen Zugang zu Computerspielen mehr bekommen sollen. Außerdem findet derart Verbotenswürdiges mehr oder weniger täglich im amerikanischen Fernsehen statt. Bleibt nur die Frage nach der "Bodenhaftung" solcher Politiker und wer sie in solch ein Amt gewählt hat.


sowas will ich hier auch haben. wo ist der beckstein wenn man ihn braucht....

weiss der eigentlich wieviele stunden kilerspiele ich spielen muss bis die agressionen wieder weg sind?
18.1.07 18:07
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Smashan-Tara / Website (19.1.07 03:01)
Unter dem Artikel steht aber, dass die Meldung auf einem Übersetzungsfehler beruht...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung